Projekte

Projekte in Produktion

MARIO

Der talentierte zwanzigjährige Fussballer Mario verliebt sich in seinen gleichaltrigen Mitspieler Leon. Zwischen beiden entsteht nach anfänglichem Zögern von Mario eine leidenschaftliche Beziehung, die aber am Ende an der erzwungenen Selbstverleugnung und Verstellung im Fussballgeschäft scheitert.

Projekte in Vorbereitung

Abgeschlossene Projekte

Unser Kind 2013

Ein junges Paar erwartet überglücklich sein erstes Kind. Nach einer Routine-­‐ Untersuchung wird der Verdacht auf eine mögliche Behinderung diagnostiziert. Im Sog der pränatalen Untersuchungen müssen die werdenden Eltern nicht nur ihre Beziehung zueinander, sondern ihre grundsätzliche Einstellung zum Leben überdenken.

Der Goalie bin ig 2013

In "Der Goalie bin ig" hält ein Ich-Erzähler Rückschau auf ein verlorenes Paradies. Der "Goalie", ein Süchtiger aus einer Kleinstadt im Mittelland, erzählt in Umgangssprache von seiner Lebenswelt in den 80er-Jahren. Seine Sicht auf die Umgebung ist getrübt vom Wunsch, sein bisheriges Leben schönzureden. Der Goalie erzählt mit viel Witz und Charme aus einer uns wenig bekannten Welt mitten in der Schweiz.

Herz im Emmental 2011

Das Emmental steht für eine ländliche, unverdorbene Schweiz, es dient als kollektive Projektionsfläche. Der Film ergründet sie, indem er die Geschichten von sieben Emmentalerinnen und Emmentalern zum Bild einer Region zwischen Heimatverbundenheit und Weltoffenheit verdichtet. Erzählt in den realen Landschaften des Emmentals und mit historischem Film- und Fotomaterial.

Tausend Ozeane 2008

Der 24-jährige Meikel muss am Ende der Ferien seinen besten Freund Björn auf den Malediven zurücklassen. Björn hat sich entschieden, nicht mehr in den Alltag zurückzukehren. Wieder zu Hause merkt Meikel, dass sich in der Zeit seiner Abwesenheit etwas zugetragen haben muss, über das seine Familie nicht sprechen kann. Meikel wird neugierig und setzt alles daran, hinter das dunkle Geheimnis zu kommen, das Björns Aufenthalt auf den Malediven zu Grunde liegt.Je näher er dem Geheimnis kommt, umso bewusster wird ihm, dass er nicht Björn, sondern sich selbst retten muss.

Briefe und andere Geheimnisse 2007

Das Leben der einsamen Postangestellten Ruth ändert sich schlagartig, als sie das Briefgeheimnis bricht. Ruth erhascht einen Zipfel Glück und ist - nach einer schweren Enttäuschung in ihrer Jugend - wild entschlossen, ihre Chance diesmal mit allen Mitteln zu verteidigen...

Deepfrozen 2006

Ronnie ist der Inhaber einer Firma für Tiefkühlwaren in einem kleinen verschlafenen Moseldorf. So tiefgekühlt wie seine Produkte, so scheint es, sind auch seine Gefühle. Bis eines Tages ein wunderbares Geschöpf in dem Dorf strandet. Zoya verdreht im Nu der ganzen Männerschaft den Kopf. Mit Zoyas Auftauchen geschehen jedoch auch merkwürdige Dinge. Alle, die versuchen in Zoyas Vergangenheit herumzustöbern, sterben oder verschwinden.

Fixerorte 2006

Der Film thematisiert die 20-jährige Geschichte der Stadtberner Drogenanlaufstelle: Vom 1986 eröffneten, so genannten Fixerstübli bis zur heutigen Kontakt- und Anlaufstelle der Stiftung Contact Netz.

La stella che non c'è 2006

Vincenzo (50) arbeitet in einem Stahlwerk in Neapel. Herr Chong kauft die ganze Anlage. Sie wird abgebaut und nach China verschifft. Als Vincenzo sich weigert, die Pläne des Gusslöffels zu übergeben, weil er weiss, dass die Konstruktion des Löffels einen Fehler hat und dadurch der Tod eines Arbeiters verursacht wurde, wird Vincenzo entlassen. Vincenzo konstruiert den Löffel neu, doch die Chinesen sind bereits abgereist. Vincenzo fährt ihnen nach.In Shanghai erklärt ihm Herr Chong, dass die Maschinen bereits verkauft wurden. Vincenzo findet die Übersetzerin Liu Hua und reist mit ihr duch ganz China, um die Maschinen zu finden.

MPS - Jazzin' The Black Forest 2006

Das Label MPS (Musik- Produktion Schwarzwald) gilt als das deutsche „Blue Note“, Made in Germany". Bei DJ’s wie Rainer Trüby oder Oliver Korthals gehören MPS Platten als Remix zum Repertoire. Die Originalplatten werden bei Sammlern zu Höchstpreisen gehandelt und viele der Highlights werden als CD’s bei Universal seit den neunziger Jahren wieder herausgebracht. MPS – Künstler und Mitarbeiter erinnern sich in dem Film unter dem Motto: „Bring back the feeling“ and „the Most Perfect Sound“.

Kurt Thut 2005

Zwei Motive sind leitend für den Film: Erstens, dass Kurt Thut „nie an einen Unterschied zwischen Innen- und Aussenarchitektur geglaubt hat“, dass er also sowohl Architekt als auch Möbeldesigner geblieben ist. Zweitens eine Bemerkung Thuts im Zusammenhang mit der Arbeit der US-Architekten Charles und Ray Eames: „Aus dem, was da ist, etwas machen.“

Oeschenen 2004

Christian Aellig (37), erfolgreicher Berner Anwalt, kommt zur Beerdigung seiner Mutter in sein kleines Heimatdorf „Oeschenen“ zurück. Das Gerücht, dass seine seit langem an multipler Sklerose erkrankte Mutter von ihrem eigenen Ehemann, Peter Aellig (63), umgebracht wurde, bringt das kleine Dorf in Aufruhr und schwelende Konflikte zum Ausbruch.

Balthasar Burkhard 2004

Der Film hat zwei Handlungslinien: Auf der einen geht er mit dem Fotografen Balthasar Burkhard zurück in die Landschaften, die er in seinen ersten Arbeiten in den 60er Jahren fotografierte. Die andere zeigt ihn im Atelier in Bern bei der Laborarbeit an einer grossformatigen Landschaftsaufnahme.

Arm trotz Job 2003

Working Poor - immer häufiger taucht dieses Schlagwort in den Medien auf. Der TV-Dokumentarfilm "Arm trotz Job" will die versteckte Erwerbsarmut in der Schweiz sichtbar machen.

Früher oder später 2003

"früher oder später": der neue Schweizer Film zu Vergänglichkeit, Sterben, Tod und Trauer, zu Verzweiflung, Wut, Schmerz, Hilflosigkeit, zu Erlösung und Stille. Mit "früher oder später" wird der Blick abgewendet vom Heilen ("Shigatse", "Kräuter und Kräfte") hin zum Sterben und zum Tod. "früher oder später" schliesst die Trilogie ab.
Homepage: www.früheroderspäter.ch

November 2003

Yvonne ist 11 und hat einen Traum: Sie will in die USA. Doch bei Familie Brunner ist das Geld knapp und Träume sind den Eltern schon lange abhanden gekommen.Aber an Halloween passiert das Unvorstellbare: Marianne Brunner gewinnt 2,78 Millionen Franken im Swiss Lotto!
Homepage: www.november-der-film.ch

Angeli non ne ho mai visti 2001

Adriana, Mutter Oberin in einem Kapuzinerorden, ist eine scheinbar von einem starken spirituellen Glauben geleitete Frau. Ihr Leben besteht aus Gebeten, Stille und Zurückgezogenheit. Die Dinge überstürzen sich mit der Renovation des alten Ordens.

Bashkim 2001

Bashkim ist elf als er zusammen mit seiner Familie den Bauernhof in der Nähe der Kleinstadt Deçan im Kosova verlässt. Sie kommen nach Winterthur wo der Vater schon einige Jahre als Gastarbeiter lebt.

Sottosopra 2001

Die Entdeckung der weiblichen Freiheit akzeptiert kein gegebenes Oben und kein gegebenes Unten. Die bisher geltende symbolische Ordnung der Männerherrschaft wird in Frage gestellt.

Tatort: Time-Out 2001

Seit Fredi Cortesi Coach ist, geht es mit dem Provinz-Eishockeyclub SC Biel aufwärts. Doch dann wird Cortesi erschlagen in der Garderobe des Stadions aufgefunden. In seinem Schrankfach befindet sich Kokain. Hat Cortesis Tod mit seiner Drogenvergangenheit zu tun oder mit dem Erfolg seines Teams?

Adieu, plancher des vaches 1999

Nicolas ist um die zwanzig und ältester Sohn einer reichen Familie in der die Mutter, eine tüchtige Geschäftsfrau, die Fäden in der Hand hat. Er verbringt die meiste Zeit in der nahen Stadt, wo er als Fliesenputzer und Tellerwäscher in einem Bistro arbeitet.

Tatort: Russisches Roulette 1998

Komissar von Burg und die Gruppe "Leib und Leben" haben es diesmal mit einem gut getarnten und darum umso gefährlicheren Berner Ableger der "Russischen Mafia" zu tun.

La Terza Luna 1997

Drei Männer erleben eine Liebesgeschichte mit derselben Frau.

Brigands 1996

Ein Clochard träumt König Vano, Herrscher eines kleinen Staates zu sein.

Zwei Namen ein Leben 1996

Elzbieta erfährt mit 17 Jahren, dass ihre Mutter ihre Adoptivmutter ist. Sie wurde mit fünf aus dem Warschauer Ghetto geschmuggelt und in streng katholischen Glauben erzogen.

Haut Bas Fragile 1995

Sommer in Paris. In den Strassen, den Gärten, Dancings, Bibliotheken und Ateliers ist es stiller als sonst. Die Sommerhitze liegt über der Stadt.

Kräuter und Kräfte 1995

Nach 22jähriger Ortsabwesenheit sucht ein Rückkehrer in ”seinem“ Emmental nach den Schnittpunkten von alter Heilkunst und moderner Medizin.

Unterwegs 1995

Für eine utopische Weltsicht ist das Unterwegssein Bedingung. Beides waren Themen der verstorbenen Autorin Irmtraud Morgener, mit der sich der Film auseinandersetzt.

Vater lieber Vater 1994

Elsbeth liebt Valentino. Der Vater steht dazwischen. Er lässt seine "Prinzessin", die von Kind auf seinen sexuellen Übergriffen ausgesetzt ist, nicht frei. Elsbeth reagiert mit Essstörungen.

Die kalte Sophie 1993

Daniel de Quervain, ein Gast in der heutigen Welt. Ein Künstler, der seit dreissig Jahren ohne Rücksicht auf aktuelle Strömungen eine phantastische Bilderwelt entstehen lässt. Seine Hand führt die Nadel präzise über die Zinkplatte.

Der 'Bund' 1992

Zwei Frauen unterhalten sich. Die erste beobachtet mit dem Feldstecher genau, was in ihrer Umgebung geschieht. Die zweite weiss immer schon im voraus, was die erste entdeckt... sie liest aus der Zeitung vor.

Tatort: Gehirnwäsche 1992

Detektivwachtmeister von Burg von der Berner Stadtpolizei steht vor einem Mordfall, hinter dem sich das Lügengewebe einer Sekte auftut: Ein Gymnasiallehrer und sein Verhältnis zu seiner Schülerin, eine abgewiesene Geliebte und eine Erpressung, ein Sektenführer und das Therapieprogramm seiner Tochter...

Honeymoon 1991 Albert, ein steif wirkender Mann Mitte Dreissig, bringt seine thailändische Braut Tanida in die Schweiz und geht mit ihr auf Hochzeitsreise.
Tage des Zweifels 1991

Der Prozess um den unter dem Schlagwort "Mord in Kehrsatz" bekannt gewordenen Fall hat grosse öffentliche Anteilnahme und nach dem Urteil erheblichen Protest ausgelöst.

Mirakel 1990

Von der Dorfgemeinschaft ausgeschlossen lebt der Knabe Andreas in seiner eigenen Welt, einer selbstgebauten Schneestadt. Sein einziger Gesprächspartner ist ein Schneemann.

Der Schweizer Film 1989

12 zeitgenössische Schweizer Filmemacher rekonstruieren aus ihrer Sicht das Schweizer Filmschaffen, von seinen Anfängen bis in die heutige Zeit, und zeichnen so die Geschichte dieses Landes nach.

Shigatse 1989

Dieser Dokumentarfilm über die Barfuss-Ärzte aus dem zentralen Tibet zeigt die Arbeit in den Dörfern, im Tashilumpo-Kloster und einer vom Schweizerischen Roten Kreuz geführten Schule.

Jenatsch 1987

Ein Journalist beschäftigt sich mit einem historischen Mordfall.

Der Pendler 1986

Eine Geschichte über die Macht der Droge. Der Film erzählt von einem, der aus eigenem Verschulden zwischen die Welten - die gegen-kulturelle Szene auf der einen und die bürgerliche Gesellschaft auf der anderen Seite - gerät.

Der Gemeindepräsident 1984

Hans Sturzenegger ist Gemeindepräsident einer Kleinstadt in der Schweizer Provinz. Der bürgerliche, verwitwete Lokalpolitiker geniesst nicht nur im eigenen Lager den Ruf, ein Liberaler zu sein.

Chapiteau 1983

Max, dreissig, Berufsgeiger, gerät zufällig in eine Wohnwagensiedlung und lernt einen alten Zirkusdirektor kennen. Als Max erfährt, dass der alte Mann wieder als Elefantendomteur arbeitet, fährt er ihm nach und findet ihn bei einem kleinen Zirkus.

Winterstadt 1980

In einer mittelgrossen Stadt, in der sich das Leben zur Ruhe gelegt hat, durchstreift ein Mann, - teilnahmslos an allem, wie er meint – Tage und Nächte. Sein Gebiet ist eine Bar, eine leere Wohnung und die Wege dazwischen.


Website redesigned and created by: Holler iNetCom